Baustelle 7.0

05,12,2018 Heute wird eine neue Baustelle eröffnet.
Die Zeit rennt und ich weiß nicht mehr wo mir der Kopf steht.

Es gab zu meiner Anfangszeit ja soviele gute Fachhändler für unser schönes Hobby, doch das war einmal!
Durch GESUNDHEIT  oder RENTE sind die zwei größten Fachhändler, leider nicht mehr zu erreichen.

Aus diesem Grund wurde noch vor dem Erreichen von 20 Jahre Bw Ranzel die Spur um ein paar Milimeter erweiter.
Wie es hier weiter gehen wird, kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen!

Bis bald!

15,12,2018 es reicht mir langsam, es ist trocken bei 2°C. Heute geht es zum ersten Mal auf die Strecke!
Beim MBC-Düsseldorf konnte ich dann auch die Strecken mit dem 5 und 7 1/4 Zol Zug befahren.


Die ersten zwei Wagenrahmen für die 7 1/4 Zoll Feldbahnen.

Die Achslager sind einfach gehalten.

Der Aufbau kann weiter gehen.

Die drei U-Profile werden auf den Unterwagen verschraubt. Der Rest konnte dann wieder verschweißt werden.

Die zwei Profile zwischen den Radsätzen ist die Halterung für die Fußstützen.

Meine ganzen Reste von den Dachlatten werden nun verbaut.

Durch die Risse im Holz wirkt das ganze noch viel Rustikaler.

Die Bretter für die Stirnseiten sind auch schon gesägt worden.

Jetzt wird das Bauteam immer unruhiger, wenn jetzt nur noch das wetter mitspielen würde!

Doch der dringent benötigte Regen ist pünktlich angekommen!

15,12,2018 heute auf der Strecke vom MBC-Düsseldorf konnte die erste Fahrt los gehen.

Mein Hofhund und der neue Wagen geben ein gutes Bild ab, 5 und 7 1/4 Zoll an einem Zug.

Nach der ersten Rund wurde dann das Tempo gesteigert, alles hat sehr gut funktioniert.

Bei 2°C (Schweinekalt) zog der Maulwurf den neubauwagen hinter sich her.

Auch die Kupplungshöhe war sehr beeindruckend, das passt ja wieder!

Die Rückenlehne wird in der nächsten Zeit noch ganzschön gekürzt.

Nach einigen Stunden in der Kälte wurde dann der Zug wieder verladen.
Jetzt kann ich den zweiten Wagen auch fertig aufbauen.



Zurück zur Startseite
 

20,12,2018
Weiter geht es der Wagen rollt sehr gut und nun muss die Infrastruktur weiter ausgebaut werden.
Da mein Auto leider in die Jahre kommt wo eine Euro 6 nicht mehr in Frage kommt, muss ich einen Autoanhänger anschaffen und der wird dann so umgebaut das ich mit meiner Eisenbahn wieder überall hinfahren kann.
das dauert aber noch einige Wochen bis das alles soweit ist, das ich hier weiter berichten kann.
In der Zwischenzeit geht es mit dem zweiten Feldbahnwagen weiter.
Der Aufbau ist identisch, somit gibt es in der nächsten Zeit kaum noch Bilder zum anschauen.
Erst wenn der zweite Wagen auch fertig ist zum Proberollen werde ich wieder berichten.
Bis bald!


Zurück zur Startseite